In diesem Jahr zeigt RTL wieder „Das Sommerhaus der Stars“. Wie schon 2020 wird auch die neue Staffel des Trashformates in Deutschland gedreht. Nun gibt es erste Spekulationen über die möglichen Kandidaten. 

In diesem Jahr läuft auf RTL die bereits sechste Staffel der Show „Das Sommerhaus der Stars“. In dem Format kämpfen Promipaare um den Sieg, können 50.000 Euro gewinnen, wenn sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. In der kommenden Woche sollen wohl die Dreharbeiten beginnen. Wie auch schon im vergangenen Jahr sollen sich die Teilnehmer laut „Bild“ auf einem alten Bauernhof in Nordrhein-Westfalen zusammenfinden. Das Blatt nennt jetzt schon einige Namen von möglichen diesjährigen Kandidaten. Dabei wird schnell offensichtlich: Viele der Paare sind bekannt aus dem Kuppelshowuniversum.

Wer angeblich dabei sein soll

Unter anderem sollen der diesjährige Bachelor Niko Griesert und seine Partnerin Michèle de Roos teilnehmen, die gerade erst zusammengezogen sind. Antreten gegen das Paar sollen offenbar unter anderem Dragqueen Katy Bähm und Ehemann Francis. Die beiden haben sich erst im April das Jawort gegeben.

Zudem sollen Schauspielerin Michelle Monballijn und ihr Ehemann Mike Cees, der durch die Schweizer Ausgabe von „Die Bachelorette“ bekannt ist, sowie das „Bauer sucht Frau“-Paar Antonia Hemmer und Patrick Romer für das Format eingeplant sein.

Auf Spekulationen rund um die angeblichen Teilnehmer oder den Drehbeginn für die kommende Staffel wollte der Sender wie üblich nicht eingehen.

Im vergangenen Jahr konnten Andreas und Caroline Robens den Titel „Das Promipaar 2020“ gewinnen und die Siegprämie einheimsen. Welche Lügengeschichte um die Vergangenheit von Andreas Robens t-online kürzlich aufgedeckt hat, können Sie hier noch einmal nachlesen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.