Moderatorin Laura Wontorra und ihr Mann Simon Zoller sind seit 2016 ein Ehepaar. Nachwuchs gab es bisher nur in Form eines Hundes. Doch auch weiterer Familienzuwachs ist für das Paar möglich.

Foto-Serie mit 20 Bildern

Laura Wontorra zählt zu den beliebtesten Moderatorinnen des deutschen Fernsehens. Neben ihrem Fußball-Talk „100% Bundesliga“ präsentiert sie auch das Kochduell „Grill den Henssler“. Auch bei Instagram erfreut sich die 32-Jährige großer Beliebtheit. Was jedoch auffällt: Nur selten teilt sie Bilder mit ihrem Gatten Simon Zoller. Doch in einem neuen Interview spricht sie sehr offen über ihre Ehe und ihre Wünsche für die Zukunft.

Auf den Hund gekommen

Im Gespräch mit dem Magazin „Gala“ plaudert Laura aus dem Nähkästchen. So kommt sie auch auf den Hund zu sprechen. Der sei ein gutes Training für ein mögliches Familienleben mit eigenen Kids. „Simon und ich sind jetzt Hundeeltern! Gerade Welpen sind eine Herausforderung. Ich habe die letzten Nächte auf dem Sofa geschlafen. Eine Patentante hat er auch schon, das Kind von Freunden.“

Und die Moderatorin wird sogar noch um einiges konkreter: „Ja, Simon und ich können und total gut vorstellen, Kinder zu haben. Ich lass mich da nicht stressen, aber jetzt kann ich schon mal gut üben. Und das Schönste ist: Er liebt Menschen. Und besonders Kinder.“

Was bei dem Paar ebenfalls noch aussteht: die kirchliche Trauung. Die beiden haben sich am 12. November 2016 lediglich vor dem Standesamt das Jawort gegeben. Eine kirchliche Zeremonie könnte man jedoch noch nachholen. Im März 2020 erklärte Laura ebenfalls gegenüber „Gala“: „Simon wird nächstes Jahr 30, vielleicht kombinieren wir das.“ Nun, die große Drei ist bereits in greifbarer Nähe. Am 26. Juni wird der Profi von VfL Bochum nämlich 30.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.