Bei „Die Höhle der Löwen“ will sich „Mary’s Dream Coffee“ am Montagabend beweisen. Die Gründer setzen auf veganen Bio-Genuss für unterwegs. Doch schmeckt der Arabica-Kaffee mit Haferdrink oder Kokosmilch? GALA-Redakteurinnen haben ihn getestet.

„Mary’s Dream Coffee“ erweckt mit seinem Namen hohe Erwartungen. Ob der vegane Kaffee für unterwegs wirklich ein Traum ist? Am Montagabend kämpfen die Gründer um einen Deal bei „Die Höhle der Löwen„. Noch bevor bekannt wird, ob sie ihr Ziel erreichen, durften zwei GALA-Redakteurinnen die Produkte vorab testen.

„Mary’s Dream Coffee“: Die Kaffeekreationen aus „Die Höhle der Löwen“ im GALA-Geschmackstest

Auf dem Papier machen die Produkte von Gründerin Mary Weiß, ihrem Ehemann Claus Weiß und dem gemeinsamen Freund und Mitgründer Stefan Hrubesch einen sehr guten Eindruck. Die Kaffeekreationen sind aus 100 Prozent Arabica-Kaffee gefertigt, dank Milchersatzprodukten wie Haferdrink oder Kokosmilch auch für Veganer geeignet und verfügen zudem über ein Bio-Siegel. Aufgrund der kleinen, leichten Verpackung sind sie ideal für unterwegs.

Mit Mary’s Dream Coffee wollen wir auch unterwegs einen Kaffeegenuss wie in unserem eigenen Café, dem Mary’s Coffee Club, zelebrieren. Mich motiviert die Vorstellung, dass unser Eiskaffee viele Menschen für ein paar Minuten ihren hektischen Alltag vergessen lässt und sie in Gedanken in ihr Lieblingscafé oder einen Urlaubsort transportiert!, so Mary Weiß.

Doch letztendlich entscheidet natürlich der Geschmack von „Mary’s Dream Coffee“ über Sieg oder Niederlage des Produktes. Damit wir uns nicht auf einen einzigen Gaumen verlassen müssen, haben wir, die GALA-Redakteurinnen Sabine und Julia, unabhängig voneinander den Geschmackstest vollzogen. Und das sind unsere Urteile.Marys Dream Coffee Amazon API

Kann „Mary’s Dream Coffee“ zur Not einen Cafébesuch ersetzen?

© GALA/privat

Damit Sie mein Urteil besser einschätzen können, hier ein paar Fakten zu mir, Julia, in meiner Rolle der Kaffeetrinkerin: Ich liebe Kaffee und wähle dabei gern den Mittelweg. Schwarzer Kaffee ist mir zu stark; Zucker oder Sirup kommt mir nicht in die Tasse. Ich bin ein großer Fan von Kuhmilch, lasse mir aber auch gern mal einen Kaffee mit Hafermilch schmecken. 

Ich teste mich also durch die beiden Testprodukte „Mary’s Dream Coffee Oat Latte“ und „Mary’s Dream Coffee Coconut Latte“. Neben den bereits genannten guten Eigenschaften fällt mir ein Hinweis direkt positiv auf: Beide Sorten versprechen mit „nur 4% Rohrzucker … eine leichte, natürliche Süße“. Das trifft sich gut. Denn wie bereits erwähnt, trinke ich meinen Kaffee ohne Zucker – ein Problem, wenn man einen Blick in die Supermarktregale bzw. Kühltruhen für fertige Kaffeeemixgetränke wirft.

Mary's Dream Coffee: Kaffeegenuss dank "Die Höhle der Löwen"?
© GALA/privat

Wie auf der Verpackung empfohlen, kühle ich die beiden Packungen zunächst und schüttle sie kräftig, bevor ich den ersten Schluck nehme. Was folgt, ist die Ernüchterung. Von einer leichten Süße kann mein Gaumen nicht berichten. Die Skala der „natürlichen Süße“ würde nach meinem Empfinden hier bei reifem Obst, etwa Bananen oder Mangos, ausschlagen. Coconut Latte Amazon API

Gleichzeitig besitzen beide Sorten einen kräftigen Kaffeegeschmack – ein klarer Pluspunkt. Wer jedoch auf einen hohen „Milchanteil“ hofft, wird leider enttäuscht. Um die eingangs gestellte Frage nach dem Ersatz des Cafébesuchs deutlich zu beantworten: Nein, für mich reicht weder der „Oat Latte“ noch der „Coconut Latte“ an einen frischen, ungesüßten Iced Coffee heran. Ein Schuss mehr Kokosmilch oder Haferdrink und deutlich weniger Rohrzucker – erst dann wäre mein Kaffeeglück perfekt. Alle, die es gerne süß mögen, sollten sich hingegen unbedingt mal ein Tetrapak gönnen. 

Apropos Tetrapak!

Eines har mich bereits vor dem ersten Schluck irritiert. Als ich meine beiden Testprodukte erhalte, wundere ich mich über die Tetrapaks als Gefäß. Von einem modernen Produkt, das mit „bio“ und „vegan“ wirbt, hätte ich eher kleine Glasflaschen erwartet. Immerhin sind Tetrapaks nicht unumstritten. Zwar sind sie im Produktionsbetrieb aufgrund ihres geringen Gewichts energiesparend zu transportieren. Doch bei Tetrapaks kommt es eben auch darauf an, wie das Verhältnis von Plastik und Aluminium ist und ob das Papier recycelt wurde, etc. Leider findet man weder auf der Verpackung noch auf der Website von „Mary’s Dream Coffee“ eine Information dazu.   

Eine Alternative für den morgendlichen Koffeinboost?

Ich, Sabine, bin ein Morgenmuffel. Vor meinem ersten Kaffee macht der Rest der Familie wohlwissend einen großen Bogen um mich. Ein neues Kaffeegetränk testen klingt also nach der perfekten Aufgabe für eine Koffeinliebhaberin wie mich. Und der erste Schluck von „Mary’s Dream Coffee Oat Latte“ enttäuscht nicht – was die Stärke angeht. Ich bin wach!Oat Latte Amazon API

Was aber auffällt: Bei Eiskaffee erwarte ich den etwas helleren, milchigen Look. Klar, es handelt sich hierbei um Haferdrink und keine Kuhmilch und dennoch fehlt mir der typische Milchgeschmack etwas. Auch ist mir das Getränk deutlich zu süß, obwohl auf der Verpackung steht, dass es nur wenig Rohrzucker enthält.

„Mary’s Dream Coffee Coconut Latte“ ist dagegen weniger intensiv und milchiger in der Optik. Allerdings schmeckt der „Coconut Latte“ mehr wie ein Kokosnuss-Dessert als ein Kaffeegetränk. Schon lecker, aber auch nicht unbedingt meine Wahl für einen Morgenkaffee. 

Mary's Dream Coffee Oat Latte
© GALA/privat

Beide „Mary’s Dream Coffee“-Getränke werden in Tetrapaks geliefert. Das kann natürlich praktisch sein: Wenn ich zum Beispiel mal schnell in die Redaktion muss und keine Zeit habe, mir selbst einen Kaffee zu machen. Denn im Gegensatz zu meinem Keep-Cup läuft da nichts aus und ich kann das Getränk bedenkenlos in meiner Umhängetasche zwischen wichtigen Gegenständen verschwinden lassen. Und doch hätte ich mir eine klare Information gewünscht, warum bei „Mary’s Dream Coffee“ auf Tetrapaks gesetzt wird. Die Nachhaltigkeitsfrage dieses veganen Bio-Produkts wird aber weder auf der Verpackung selbst noch auf der Webseite aufgegriffen.Marys Dream Coffee Amazon API

Sie haben eine Folge verpasst oder wollen einen Überblick? Alle weiteren Infos zu „Die Höhle der Löwen“ gibt es hier.

Verwendete Quellen: Die Höhle der Löwen, VOX, Mary’s Dream Coffee

Affiliate Infobox



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.