Touristen-Karre versperrt Landwirt aus England den WegDieser Landwirt hat so richtig die Schnauze voll! Er sitzt in seinem Traktor, muss arbeiten. Geht aber nicht, weil ein Tourist illegalerweise vor seinem Grundstück geparkt hat und ihm den Weg versperrt. Der Bauer aus dem nordenglischen Barnard Castle macht kurzen Prozess: Er schmeißt das Auto mithilfe seines Gabelstaplers einfach eiskalt beiseite und fährt den Besitzer dann fast über den Haufen. Der rastet daraufhin so RICHTIG aus. Die heftigen Streit sehen Sie im Video.Anwohner sind genervt: „Zu viele oberkörperfreie Touris im Ort!“Wahrscheinlich wollte der Tourist nur die malerische Landschaft genießen. Hat einfach irgendwo angehalten, um dann oberkörperfrei durch die Gegend zu spazieren. Ein generelles Problem, wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet. Auf dem Land in der Grafschaft Durham parken am Wochenende dutzende Autos – überall da, wo es ihnen gerade passt. Die Anwohner lassen sich im Netz darüber aus – und zeigen Verständnis.“Das ist vielleicht etwas übertrieben, aber die Menschen hören einfach nicht auf hier auf dem Land wie Idioten zu parken.““Das ist es! Ich kaufe einen Gabelstapler! Zu viele oberkörperfreie Touris im Ort.““Es ist privates Land, also hat der Bauer alle Rechte, das Auto wegzuschaffen. ABER er wird aufkommen müssen für den Schaden am Auto. Und der Mann kann die Tatsache gegen ihn verwenden, dass er eingeschüchtert wurde und auf der öffentlichen Straße vom Gabelstapler getroffen wurde.“Landwirt aus England hat überhaupt keine Lust auf DiskussionenVielleicht hat der Tourist überhaupt nicht gemerkt, dass er direkt vor dem Tor zu einem Grundstück parkt – und damit dem Landwirt den Weg versperrt. Die vermutlich gedankenlose Aktion bringt das Fass des Bauern zum überlaufen! Er scheint keine Geduld zu haben, keine Lust auf Diskussionen. Er fährt auf das Auto zu, packt es auf seinen Gabelstapler. Der Besitzer versucht noch verzweifelt, ihn aufzuhalten. Wie es weiter geht…sehen Sie selbst oben im Video. (sli)



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.