Es sind schwere Stunden für TV-Auswanderin Alicia King. Der „Goodbye Deutschland“-Star hatte einen schweren Unfall im Haushalt. King musste in ein Krankenhaus in ihrer Wahlheimat Cannes eingeliefert werden.

Ihr Vorhaben Auszuwandern ließ Alicia King von Vox und dem Team von „Goodbye Deutschland“ filmen. Dadurch wurde sie zum TV-Sternchen, mit ihrem Geschäft aus Industrie und Immobilien wurde die Transgender-Dame, die vor ihrer Geschlechtsanpassung noch Alex hieß, zur Millionärin. Zusammen mit ihrer Frau Nikki gehört King wohl zu den schrillsten und beliebtesten TV-Auswanderern. Doch nun bereitet die Geschäftsfrau ihren Fans Sorge: Sie hatte einen schweren Unfall im Haushalt.

Bereits vergangenen Freitag soll sich das heimische Unglück zugetragen haben, wie nun die „Bild“-Zeitung berichtet. Dem Blatt gegenüber hat King ihr Missgeschick so erklärt: „Das passiert, wenn man zu dämlich ist. Die Klimaanlage tropfte. Statt auf den Service zu warten und eine große Schüssel so lange drunter zu stellen, wollte ich es selber machen. Ich habe eine Anlegeleiter benutzt. Aber statt zu warten, bis meine Frau Nikki absichert, habe ich sie einfach benutzt.“

Doch das war keine gute Idee, wie sie nun resümiert. Denn: „Das Resultat war: Leiter weggerutscht, Absturz, Kniescheibe gebrochen, Operation nötig“, fasst King den Unfall in Kurzform zusammen. Nächsten Freitag soll sie in einer Spezialklinik in Monaco operiert werden. Danach muss King in die Reha.

Auf ihrem gemeinsamen Instagram-Account nehmen es die beiden Frauen mit Humor. Zu einem Screenshot des Artikels schreibt sie: „So schnell kann’s passieren. Aber es wäre nicht das erste Mal, dass Alicia wieder flott auf die Beine kommt.“



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.