Fußballstar Cristiano Ronaldo bricht regelmäßig Rekorde auf dem Rasen, sein Einfluss ist aber auch weit darüber hinaus spürbar. Was macht den Kicker so erfolgreich?

2016 gewann er mit seiner Nationalmannschaft die Europameisterschaft, auch bei der EM 2021 steht er wieder auf dem Platz: Der portugiesische Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo (36) tritt mit seiner Mannschaft am Samstag (19. Juni, 18 Uhr, Das Erste) in der Münchner Allianz Arena gegen Deutschland an. Ob Mats Hummels (32), Thomas Müller (31) und Co. gegen den 36-Jährigen und seine Kollegen bestehen können?

Welche Sprengkraft Ronaldo auch außerhalb des Fußballplatzes hat, wurde erst Anfang der Woche bei einem von ihm verursachten EM-Werbeskandal deutlich: Hat der millionenschwere Fußballspieler die Macht, Börsenkurse zu beeinflussen? Vor dem Spiel Portugals gegen Ungarn stellte Ronaldo bei einer Pressekonferenz mit abfälliger Geste zwei Coca-Cola-Flaschen zur Seite und verlangte nach „agua“, also Wasser. Der Kursverlust der Coca-Cola-Aktie wurde anschließend auf ihn zurückgeführt. Die UEFA und Coca-Cola waren sogleich bemüht, die Situation mit Statements geradezubiegen.

Cristiano Ronaldo bricht Instagram-Rekord

Keine Frage, Ronaldo hat einen großen Einfluss in der Öffentlichkeit. Das liegt nicht zuletzt an seinen 300 Millionen Abonnenten auf Instagram. Auch hier knackte er bereits Rekorde, denn er ist die Person mit den meisten Followern weltweit. Seine Fotos sammeln jeweils mehrere Zehntausend Kommentare und Millionen Likes. Dabei lässt der Star seine Fans nicht nur an seinem Beruf teilhaben, sondern auch an seinem Privatleben.

Cristiano Ronaldo hat nicht ohne Grund eine Fußballkarriere vorzuweisen, die ihresgleichen sucht. Viel Kraft und Energie schöpft der vierfache Papa aus seiner großen Familie. Mit seiner Partnerin, dem Model Georgina Rodríguez (27), bekam er 2017 die gemeinsame Tochter Alana Martina. Die Mutter seines ältesten Sohnes, Cristiano Ronaldo Jr. (11), ist nicht bekannt. Zwei weitere Kinder wurden von einer Leihmutter ausgetragen: die Zwillinge Mateo und Eva (4).

Wird sein Sohn Cristiano Ronaldo Jr. auch ein weltbekannter Fußballer?

Ronaldo Jr. feierte erst am 17. Juni seinen 11. Geburtstag. Sein berühmter Vater gratulierte ihm mit liebevollen Worten auf Instagram: „Du bist Papas ganzer Stolz“, schrieb der 36-Jährige. „Mögest du immer für deine Träume kämpfen. Wir lieben dich sehr.“ Der 11-Jährige tritt bereits in Papas Fußstapfen: Ronaldo Jr. spielt in seiner Altersklasse im gleichen Verein wie sein Vater: bei Juventus Turin.

In einem Interview mit „beIN Sports“ sagte Cristiano Ronaldo bereits 2016, dass er hoffe, sein Sohn könne wie er sein. Der mittlerweile 11-Jährige gehe sogar davon aus, dass er „besser“ sein könne als sein Vater. Er steht seinem Papa in punkto Selbstvertrauen also in nichts nach. Sein Sohn spiele „für Juventus und passt sich sehr gut an, es war einfacher für ihn als für mich“, erklärte Ronaldo.

Sollte Cristiano Ronaldo in Zukunft einmal kürzertreten, ist für Nachwuchs also bestens gesorgt. Ein Karriereende ist bei ihm trotz seiner 36 Jahre jedoch noch nicht in Sicht. Seine starken Leistungen lassen nicht nach – ob er sich auch in München wieder beweisen kann?





Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.