Marie Nasemann ist Mutter, Marie Nasemann ist aber auch eine Frau, die arbeitet. Genau deswegen wird sie immer wieder auf Social Media angegriffen. Dagegen setzt sie sich jetzt zur Wehr.

Mütter müssen sich vielerlei kritische Kommentare gefallen lassen, vor allem in den Sozialen Netzwerken. Von „Sozial“ kann man da wohl kaum noch sprechen. Auch Marie Nasemann, 32, muss sich dieser Kritik stellen. Die ehemalige GNTM-Kandidatin arbeitet als Umweltaktivistin, Autorin, Model und Influencerin. Auch die Geburt ihres ersten Kindes konnte sie nicht davon abhalten. Nicht einmal die erneute Schwangerschaft, die sie vor wenigen Wochen verkündete. Warum auch? Auf Instagram geht die baldige Zweifachmama jetzt in die Offensive und macht eine der fragwürdigen Nachrichten, die sie privat erhalten hat, öffentlich. Denn Marie möchte Aufmerksamkeit schaffen, möchte ihre Follower, aber auch ihre Kritiker zum Nachdenken anregen. 

Marie Nasemann macht Kritiker öffentlich

Zwar veröffentlicht das Model den Namen der Followerin, die ihr die durchaus fragwürdige Nachricht geschrieben hat, nicht, doch möchte Marie allen zeigen, mit welchen Anmerkungen und Kommentaren sie sich Tag für Tag herumschlagen muss. „Normalerweise teile ich solche Nachrichten nicht“, erklärt sich Marie. Warum sie sich in diesem Fall dennoch dazu entschieden hat? „Weil sie perfektes Momshaming wie aus dem Bilderbuch ist.“ 

In der Frage der Kommentatorin würde so vieles stecken, das die baldige Zweifachmutter nicht so stehen lassen möchte. Vorwürfe, nicht fundierte Kritik, Belehrung und nicht zuletzt ein Heucheln echten Interesses. Da platzt auch einer sonst sehr umgänglichen Marie Nasemann der Kragen. Glücklich für zwei Schwangere Stars (8351)

Was bleibt zurück?

Was man als Empfängerin einer solch vorwurfsvollen Nachricht empfindet? „Im schlechtesten Fall: Eine Mutter mit scheisse schlechtem Gewissen, die sich verrückt macht oder ihren Job, den sie eigentlich so gerne ausübt, zurückfährt, weil sie denkt, dass sich sonst ihr Kind zu einem traumatisierten Zombie entwickeln wird.“ Doch Marie möchte die Nachricht anders nutzen. Sie möchte aufklären. „Was davon hängenbleibt ist im besten Fall: Die klasse Möglichkeit über Mom Shaming aufzuklären, wie in diesem Fall.“

Verwendete Quelle: instagram.com





Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.