Noch in diesem Jahr sollte neue Musik der Band erscheinen, doch nun muss Blink-182-Bassist Mark Hoppus sich erst einmal um seine Gesundheit kümmern. Der Musiker kämpft gegen Krebs, wie er bekanntgab.

Seit den Neunzigerjahren steht er mit der Band Blink-182 auf der Bühne und im Fokus der Öffentlichkeit. Doch eines hielt Bassist Mark Hoppus in den letzten Monaten vor seinen Fans geheim: Der 49-Jährige ist an Krebs erkrankt. Ein Foto, das er kurzzeitig auf seinem Instagram-Account online stellte und dann wieder löschte, hatte den Musiker in einem Krankenhauszimmer gezeigt und seine Follower in Sorge versetzt.

„Ich habe noch Monate der Behandlung vor mir“

Mit eine emotionalen Statement machte Hoppus nun öffentlich, dass er sich aktuell einer Chemotherapie unterziehe. „Es ist schrecklich und ich habe Angst“, schreibt er. „Ich habe noch Monate der Behandlung vor mir“, erklärt der 49-Jährige, fügte aber hinzu, trotz allem positiv und hoffnungsvoll bleiben zu wollen, denn er sei „mit unglaublichen Ärzten, Familie und Freunden gesegnet, die mich da durchbringen“.

Mark Hoppus ist seit mehr als 20 Jahren mit Skye Everly verheiratet, hat mit ihr den 18-jährigen Sohn Jack. Der Musiker zeigt sich kämpferisch und hat auch schon ein Ziel vor Augen: „Ich kann es kaum erwarten, krebsfrei zu sein und euch alle in naher Zukunft bei einem Konzert zu sehen. Liebe euch alle“, versichert er seinen Fans.

Blink-182 gelang Ende der Neunziger mit der Single „All the Small Things“ der internationale Durchbruch, seitdem steht die Band zusammen auf der Bühne. Im vergangenen Jahr veröffentlichten sie den Song „Quarantine“. Schlagzeuger Travis Barker sagte Anfang 2021, dass das Trio noch in diesem Jahr ein Album herausbringen wolle.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.