Mit ihrer Berichterstattung macht sich Dunja Hayali nicht immer beliebt. Vor allem in den sozialen Netzwerken bekommt die Journalistin oft Kritik. Jetzt ist das Maß für die 47-Jährige allerdings voll. 

Foto-Serie mit 14 Bildern

Dunja Hayali ist oft mittendrin. In den vergangenen Monaten setzte sie sich besonders häufig mit Querdenkern und Corona-Leugner auseinander. So berichtete sie zum Beispiel live von einer Demonstration in Berlin, musste sich dort beschimpfen und bedrohen lassen. Immer wieder wurde der Journalistin „Lügenpresse“ hinterher geschrien.  

Sie brauche als Berichterstatterin „ein dickes Fell“ erklärte Hayali danach. Doch auch mit dem dicksten Pelz wird es einem wohl irgendwann zu viel. Ein Nutzer auf Twitter beschimpfte die Moderatorin nun als „Deep State Marionette“ und drohte ihr mit den Worten: „auch für Sie wird eines Tages die Rechnung kommen“. 

„Es gibt Grenzen“ 

Hayali postete den Beitrag und schrieb dazu: „So Leude, es reicht. Sie können gerne ihre Meinung haben, aber es gibt Grenzen. Tschüss Twitter, bis die Tage. Aber keine Sorge, weg kriegt ihr mich nicht. Und so schon mal gar nicht.“

Von ihren über 500.000 Followern auf der Social-Media-Plattform bekommt die gebürtige Nordrhein-Westfälin viel Zuspruch und Verständnis für ihre Entscheidung. „Beleidigungen wie ‚Deep State Marionette‘ sollte man einfach komplett ignorieren. Auf Twitter sind echt viele Irre, Verwirrte und Hohlkörper unterwegs. Manchmal hilft blocken. Bitte nicht entmutigen lassen. Eine Pause kann ja auch mal guttun“, schreibt zum Beispiel jemand. 

Eine andere Person tippt „Für so ein Verhalten gibt es nur eine psychologische Erklärung: eine Mischung aus Selbsthass und Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben“ unter den Beitrag der Reporterin. 

Dunja Hayali moderiert seit Oktober 2007 das „ZDF-Morgenmagazin“. Seit August 2018 gehört sie zum Moderatorenteam des „aktuellen Sportstudios“ dazu. 



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.