Prinz Harry und Herzogin Meghan haben nach der Geburt von Baby Lili alle Hände voll zu tun und merken jetzt, dass sie die Arbeit unterschätzt haben und sie von der Realität eingeholt werden. 

Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, müssen feststellen, dass ein Leben mit zwei Kleinkindern gut durchorganisiert sein muss, wie viele Eltern bereits wissen. Nach der Geburt von Baby Lilibet Diana vor vier Wochen – die recht lebhaft sein soll – und Klein-Archie, 2, der seine Eltern auch gern auf Trab hält, haben die beiden jetzt alle Hände voll zu tun und das Leben der Sussexes hat offenbar ein neues Tempo bekommen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Auszeit unmöglich

Harry und Meghan hatten geplant, sich nach Lillis Geburt eine Auszeit für die Familie zu nehmen und berufliche Projekte an zweite Stelle gestellt. Doch wie die beiden jetzt feststellen, geht das wohl doch nicht so einfach, sich von allem zurückzuziehen. Ihre zahlreichen Geschäfts- und Wohltätigkeitsprojekten verlangen, dass sie selbst die Hand anlegen und gelegentlich auch selbst präsent sind. Die Sussexes hatten ursprünglich verkündigt, dass sie nach der Geburt von Tochter Lili Anfang Juni bis zu fünf Monate eine Art Aus-Zeit würden. „Sie gingen davon aus, dass sie nur noch das Nötigste machen und nur ein- oder zweimal pro Woche an einem gelegentlichen Zoom-Meeting teilnehmen“, so ein Insider gegenüber „OK Magazine”.

Statt Somme am Strand ruft jetzt die Pflicht

Zusätzlich zu den lukrativen Deals des Power-Paares mit Netflix und Spotify – angeblich im Wert von satten 175 Millionen US-Dollar – umgerechnet etwa 148 Millionen Euro – zur Produktion von Filmen, Dokumentationen und Podcast landete Harry im März einen Job bei zwei gemeinnützigen Organisationen.“ Die Arbeit stapelt sich und bestimmte Fristen dürfen nicht versäumt werden“, so die Quelle weiter. „Harry und Meghan hatten gehofft, sich einfach mal zurücklehnen zu können und den Sommer mit den Kindern am Strand zu verbringen. Aber vielleicht haben sie sich mit all ihren Projekten mehr zugemutet, als ihnen jetzt lieb ist“, fügt die Quelle hinzu.

Viele frischgebackene Eltern haben Mühe, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen und die beiden Ex-Royals sind da keine Ausnahme. 

Verwendete Quelle: OK Magazine



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.