Thomas Gottschalk präsentierte am Samstagabend mit vielen Stars aus der Schlagerszene die Musik der vergangenen Jahrzehnte. Auch Stefanie Hertel gab dabei einen Song zum Besten. Der erzürnte allerdings die Zuschauer.  

Schon vor zwei Jahren feierte die „ZDF-Hitparade“ 50-jähriges Jubiläum. Thomas Gottschalk lud dazu Zuschauer und Musikfans des Schlagers gleichermaßen ein, dieses besondere Ereignis zu feiern. 5,83 Millionen sollen Senderangaben zufolge 2019 eingeschaltete haben. Deswegen gab es in diesem Jahr einfach noch einmal eine Zugabe zur Jubiläumsshow. Eigentlich hätte das Spektakel bereits 2020 stattfinden sollen, fiel allerdings coronabedingt aus und wurde nun nachgeholt.

Bei eben jener Nachholshow war auch Stefanie Hertel zu Gast. Sie performte einen echten Klassiker. „Rock me Amadeus“ von Kultsänger Falco. Der österreichischer Musiker galt als Ausnahmekünstler, verstarb bereits 1998 im Alter von nur 40 Jahren nach einem Autounfall. Seine Songs leben noch heute weiter. Doch wenn es nach vielen Zuschauern geht, die am Samstagabend ihrem Ärger via Twitter Luft machten, dann sollte er nicht in der Stimme oder Interpretation von Stefanie Hertel weiterleben.

So reagieren die Zuschauer auf Twitter 

„Faco war doch kein Schlagerkünstler. Ja, geht’s noch??“, fragt zum Beispiel ein Nutzer verblüfft. Eine andere Person meint: „Jetzt begehen die da auch noch Gotteslästerung an Falco.“ Ein weiterer Nutzer schreibt: „Auch wenn Falco nicht mehr lebt. Das muss man seiner Musik doch nicht antun.“ 

Bitteres Feedback für Stefanie Hertel. Und was sagt die Musikerin zur Kritik? Nichts. Die 41-Jährige hat längst schon wieder anderes zu tun. Am selben Tag als die Sendung ausgestrahlt wurde, stand sie schon wieder auf der Bühne, begrüßte bei ihrem Sommer Open Air im Kärntner Nockbergen selbst zahlreiche Gäste wie Bernhard Brink, G.G. Anderson oder Voxxclub.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten wie Name, Vorname, Email für das Verarbeiten meines Anliegens von gossipflash.de verarbeitet und gespeichert werden können.